Kommen Sie und lassen Sie sich begeistern. Heute trainiert man Kickboxen!

Wer Kickboxen bisher aus Angst vor blauen Augen gemieden hat, der kann der Kampfkunst ruhig eine Chance geben. Beim Training ist zwar voller Körpereinsatz gefragt, der findet aber auch außerhalb des Rings statt.

Im Training ist ein vielseitiger Einsatz des immensen Technikspektrums gefordert. Ob am Standboxsack oder mit dem Sparringpartner. Dabei geht es nicht etwa um wildes prügeln, sondern um Reaktionsschnelligkeit und harte Konditionsarbeit. Aus dem Liegestütz folgt ein fliegender Wechsel in den Partnerkampf, bei dem Kombinationen aus Schlägen und Tritten präzisiert werden – im nächsten Moment geht es für Bauchmuskelübungen wieder auf den Boden zurück. Für Langeweile bleibt da keine Zeit!

Wir nehmen Schüler ab 12 Jahren auf da das Training eine gewisse Härte mit sich bringt. Nach oben hin gibt es keine Altersbeschränkung. Jeder, der sein Körpergefühl verbessern und sich in Form bringen will, kann mitmachen!

Gegen alle Vorbehalte beschwört Kampfsport keine Rückenleiden, im Gegenteil: Durch regelmäßige Dehnübungen können Gelenkbeschwerden sogar vorgebeugt werden.

Nicht nur die körperliche Fitness wird durch die intensiven Einheiten von Kraft- und Ausdauertraining gestählt, Kick-Thai-Boxen stärkt durch Kampftechniken sowie Übungen aus dem Bereich der Selbstverteidigung ebenfalls das eigene Selbstbewusstsein.